Getreidemühlentest

Der ZDF Mühlentest

Die Redaktion des 3Sat/ZDF-Verbrauchermagazins „Tipps und Trends Domizil“ hat schon 1998 die wichtigsten Getreidemühlen namhafter Hersteller gekauft und ausgiebig getestet.
Die damalige Fidibus (heute „Fidibus Classic„) war in diesem Mühlentest die Kaufempfehlung der Redaktion!

Auf Basis dieser ersten Getreidemühle „Fidibus“ von Wolfgang Mock, die im Mühlentest oben zu sehen ist, werden alle Komo-Getreidemühlen gebaut. Die Feineinstellung ist noch einfacher und präziser geworden. Am einfachen, und deswegen so bedienungsfreundlichem und langlebigen Konzept dieser Getreidemühlen hat sich aber nichts geändert. Kombi-Mühlen, die mahlen und flocken, gab es zu der Zeit von Komo noch nicht. Heute gibt es auf Basis der „Fidibus Classic“ die Kombimühle „Komo Duett 100“ mit 360 Watt Motorleistung. Und mit 600 Watt Leistung die „Komo Duett 200„, basierend auf der extra starken Getreidemühle „Komo Fidibus XL„.

KoMo Getreidemühlen

Die Mühlenbauer von KoMo hier stellen wir die Menschen vor, die „hinter“ der Fa. KoMo stecken. Wolfgang Mock und Peter Koidl stellen ihren Betrieb vor. Und natürlich die Getreidemühlen und Flockenquetschen, die sie dort neu entwickeln und weiter entwickeln. Das geniale Tablett „Pendelino“ ist im Einsatz zu sehen und Wolfgang verrät, wie und woraus er […]

weiterlesen

KoMo – die Mühlenbauer

KOidl & MOck = KoMo Peter Koidl und Wolfgang Mock sind die Inhaber der KoMo GmbH. Als Berufsbezeichnung nennen sie sich passend  „Die Mühlenbauer„. In diesem Video lernen sie die beiden Mühlenbauer und ihre Mühlen kennen: Die beiden Inhaber der Komo GmbH haben lange Erfahrung mit Getreidemühlen: Wolfgang Mock entwickelte ab 1978 die Hawos-Getreidemühlen. Mitte […]

weiterlesen

Pendelino

Schwappt nix – kippt nix

Der Pendelino – oder das Pendelino?
Egal, einfach genial dieses Tablett. Mit dem Pendelino kommt das Sonntagsfrühstück inkl.  Tee und taz lässig an einer Hand pendelnd in den Garten. Genau wie die Getränke auf einer Party oder der Mittagstisch im Bio-Bistro …
Tablett an einer Hand, und die andere Hand bleibt frei für Kinder, Türklinken …

Pendelino – das Edelstahltablett – schwappt nix, kippt nix – hoch über den Dächern von Otzberg

Siebaufsatz – Siebe wechseln

Mehlsiebe wechseln im Siebaufsatz

der Komo Siebaufsatz wird mit drei Sieben verschiedenen Maschenweiten geliefert: 0,63 mm, 0,80 mm, 1,20 mm. Das Mehl wird durch das Sieben noch lockerer, etwas gröbere Teile bleiben im Sieb hängen – das Ergebnis ist besonders feines und immer noch frisches, aromatisches Vollkornmehl. Wie Sie diese Siebe wechseln, zeigt folgendes Video:

Wichtig: Das Gewinde im Siebaufsatz ist ein Linksgewinde, also genau anders rum als von „normalen“ Gewinden gewohnt. Das hat einfach den Grund, dass sich beim Mehl sieben sonst das Gewinde des Mehlsiebes durch die Motordrehung lösen würde. Zum Abschrauben müssen Sie also rechts rum drehen, zum Anschrauben dann links rum

Siebaufsatz

Der Komo Siebaufsatz

Der Siebaufsatz von Komo passt auf alle Komo-Getreidemühlen (*). Egal welches Modell, egal welche Motorleistung die Getreidemühle hat.
Auch auf die Kombimühlen von Komo (Duett 100 und Duett 200) lässt sich der Siebaufsatz mit wenigen Handgriffen montieren.
Wie es geht zeigt dieses Video:

(*) Ausnahme sind die Komo-Mühlen der „ersten Generation“ mit Holzgewinde aus Mitte der 90iger Jahre, da passt dieser Siebaufsatz leider nicht.