KomoMix im Praxis-Test

„Was unterscheidet den KomoMix von anderen Profi-Standmixern?“

… wurde der bekannte Vegan-Koch Björn Moschinski gefragt. Björn hat den Profi-Standmixer KomoMix auf Herz und Nieren getestet und ist begeistert.

Besonders überzeugt ist der Profi-Koch von der praktischen und innovativen „One-Touch“-Bedienung. Alle Funktionen des KomoMix lassen sich über einen einzigen Bedienknopf steuern, wofür andere Blender mehrere Schalter und Regler benötigen.

Im weiteren Test fallen dem Berliner Vegan-Koch die cleveren Sicherheitsfunktionen des KomoMix auf: Einschalten geht nur, wenn der Becher richtig auf dem KomoMix sitzt, der Mixbecher kann nicht versehentlich umgestoßen werden, Saugfüße am Motorblock aus Metall des KomoMix geben zusätzlichen Halt …

Highlight des KomoMix ist natürlich der Messerblock mit gleich acht Messern, vier Titan-Messer und vier Edelstahl-Messer. Björn Moschinski ist in seinem KomoMix-Test begeistert darüber, dass sich der Messerblock des KomoMix ganz einfach aus dem Mixbecher entfernen lässt. Das erleichtert die Reinigung des Mixbechers aus BPA-freinem Tritan ungemein. Aber sehen Sie selbst:

Website Björn Moschinski
Björn bei Facebook

Getreidemühlen Test

„Haus & Garten“ hat Getreidemühlen getestet In der Ausgabe 06/2013 der Testzeitschrift „Haus & Garten“ wurden elektrische Getreidemühlen verschiedener Hersteller getestet. Ganz besonders interessierte sich die Testredaktion für die Mahlqualität der einzelnen Getreidemühlen. Akribisch genau wurde ermittelt, welche Mühle wie fein mahlt. Aber auch der Energieverbrauch, die einfache und zuverlässige Bedienbarkeit, die Qualität der Bedienungsanleitung […]

weiterlesen

Getreidemühlentest

Der ZDF Mühlentest

Die Redaktion des 3Sat/ZDF-Verbrauchermagazins „Tipps und Trends Domizil“ hat schon 1998 die wichtigsten Getreidemühlen namhafter Hersteller gekauft und ausgiebig getestet.
Die damalige Fidibus (heute „Fidibus Classic„) war in diesem Mühlentest die Kaufempfehlung der Redaktion!

Auf Basis dieser ersten Getreidemühle „Fidibus“ von Wolfgang Mock, die im Mühlentest oben zu sehen ist, werden alle Komo-Getreidemühlen gebaut. Die Feineinstellung ist noch einfacher und präziser geworden. Am einfachen, und deswegen so bedienungsfreundlichem und langlebigen Konzept dieser Getreidemühlen hat sich aber nichts geändert. Kombi-Mühlen, die mahlen und flocken, gab es zu der Zeit von Komo noch nicht. Heute gibt es auf Basis der „Fidibus Classic“ die Kombimühle „Komo Duett 100“ mit 360 Watt Motorleistung. Und mit 600 Watt Leistung die „Komo Duett 200„, basierend auf der extra starken Getreidemühle „Komo Fidibus XL„.