getreidemuehlen.de Service-Hotline:

+49 (0)  bla2931  bla bla 939900

Mo - Fr
Sa

9.00 - 19.00 h
10.00 - 15.00 h

Versand aller Bestellungen 2 x täglich ab eigenem Lager

Bei uns wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsart:

  • Bankeinzug mit 3 % Skonto
    (nur in Deutschland)
  • Kreditkarte (weltweit)
  • per Rechnung
    (nur in Deutschland)
  • Vorkasse mit 3 % Skonto (weltweit)
  • PayPal mit 3 % Skonto (weltweit)
CO2-neutrale Webseite

 

Ökostrom Server
Demeter Qualität

Einkorn, Demeter 500g,
aus Deutschland oder Österreich

Das Urgetreide Einkorn (Triticum monococcum) ist eine der ältesten kultivierten Getreidearten. Einkorn stammt vom wilden Weizen (Triticum boeoticum Boiss.) ab. Einkorn galt lange Zeit als Vorläufer des Emmer, mittlerweile wurde aber nachgewiesen, dass der genetische Ursprung von Emmer der "wilde Emmer" ist.

Verwendung

Einkorn lässt sich zu feinem, gelblichen Mehl mahlen, welches für Backwaren aller Art geeignet ist. Einkorn enthält - im Vergleich zu Weizen und auch Dinkel - überdurchschnittlich viele Protein, Mineralstoffe, Carotinoide und reichlich Kleber. Die Backqulität des Klebers im Einkorn ist aber - wie auch beim Emmer - nur mäßig, deswegen werden die Teige aus Einkornmehl eher fest. Brot backen mit Einkorn gelingt am besten mit einem einstufigen Sauerteig. Einkorn hat einen nussigen, leicht süßlichen Geschmack.
Rezepte und Hintergründe zu den Urgetreiden Einkorn, Emmer ...

Besonderheiten

Einkorn - auch "Kleiner Spelz" oder "Blicken" genannt - gehört zu den ältesten kultivierten Getreidesorten und lässt sich durch archäologischen Funde 10.000 Jahre zurückverfolgen.Diese Urform des Weizens stammt ursprünglich aus Kleinasien, dem Gebiet um die Flüsse Euphrat und Tigris. Einkorn kam dann vor ca. 5.000 Jahren über die Alpen nach Europa und wurde bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts hier angebaut. Dann wurde der Einkorn von dem ertragreicheren Weizen verdrängt. Weil diese alte Getreideart züchterisch kaum verändert wurde, ist Einkorn auch von Menschen, die empfindlich auf Weizen reagieren, gut verträglich.
Einkorn ist recht anspruchslos in Bezug auf die Qualität des Boden, der Ertrag je ha liegt im Vergleich zu Weizen allerdings bei lediglich 25 -40%. Die Aussaat von Sommereinkorn erfolgt im Frühjahr, Ernte dann im August. Wintereinkorn hingegen wird im Herbst ausgesät und im folgenden Sommer geerntet.

Herstellung

Einkorn in Demeter-Qualität wird auf Biohöfen in Österreich und Deutschland angebaut. Nach der Ernte muss das Einkorn sorgfältig entspelzt und gründlich gereinigt werden.

Geschmack

Beige-braune Einkornkörner mit nussigem, leicht süßlichen Geschmack.

Herkunft / Ursprung

Deutschland, Österreich

Qualität / Kontrolle

100% bio, demeter, EWG 834/2007 Norm / DE-ÖKO-007

weitere Qualitätskriterien

Verein Bestes Bio – Fair für alle Verein Bestes Bio - Fair für alle

Inverkehrbringer:

Spielberger GmbH, Burgermühle, D-74336 Brackenheim

Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g:

  • Energie KJ / kcal: 1430 / 341
  • Eiweiß: 10,8 g
  • Kohlenhydrate: 63,3 g
    davon Zucker: 3,3 g
  • Fett: 2,7 g
    davon gesättigte Fettsäuren: 0,1 g
  • Salz: 0,001 g

Allergiehinweise zu Hauptallergenen
(ALBA und LMKV) *

  • Gluten: enthalten
  • Umbelliferae: Spuren möglich
  • Weizen: Spuren möglich

* Bedeutung der Angaben zu den Allergenen:

  • enthalten = Das Allergen ist als Zutat enthalten
  • Spuren möglich = Das Allergen wird nicht in der Rezeptur eingesetzt aber produktionsbedingt können Spuren im Produkt enthalten sein
  • nicht in Produktion = Das Allergen ist nach bestem Wissen nicht im Produkt vorhanden und wird in dieser Produktionslinie nicht eingesetzt

weitere Eigenschafen oder Diäthinweise

vegan vegetarisch

Lager- und Aufbewahrungshinweis

Kühl und trocken lagern.

Kundenmeinungen zum Produkt

 
Unser Bewertungsdienstleister eKomi sendet unseren Kundinnen und Kunden einige Tage nach Auslieferung der Bestellung eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung der gekauften Produkte. Auf Inhalt und Veröffentlichung dieser Produktbewertungen hat getreidemuehlen.de keinerlei Einfluss.