getreidemuehlen.de Service-Hotline:

+49 (0)  bla2931  bla bla 939900

Mo - Fr
Sa

9.00 - 17.00 h
10.00 - 13.00 h

Versand aller Bestellungen 2 x täglich ab eigenem Lager

Bei uns wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsart:

  • Bankeinzug mit 3 % Skonto
    (nur in Deutschland)
  • Kreditkarte (weltweit)
  • per Rechnung
    (nur in Deutschland)
  • Vorkasse mit 3 % Skonto (weltweit) vorübergehend nicht möglich
  • PayPal mit 3 % Skonto (weltweit)
CO2-neutrale Webseite

 

Ökostrom Server
Lebensbaum - Bio-Pionier seit 1979
Neu im Sortiment

Weißer Pfeffer, ganz

Der Scharfmacher

Weißer Pfeffer ist der vollreife, getrocknete Samenkorn der roten Pfefferbeere. Im Gegensatz zu schwarzem oder grünen Pfeffer ganz ohne Fruchtfleisch. Deswegen hat weißer Pfeffer einen höheren Anteil der "scharfmachenden" Piperine. Das Aroma vom weißen Pfeffer ist weniger nuanciert, die Schärfe aber deutlicher als bei den farbigen Geschwistersorten.
Hört sich nach Klischee an, stimmt aber trotzdem: Weißer Pfeffer passt perfekt zu weißen/hellen Lebensmitteln: Zu hellem Geflügel, zu hellem Fisch. Aber auch zu hellem Gemüse wie Kartoffeln, Blumenkohl oder Spargel. Und jede Sahnesauce gewinnt durch eine Spur frisch gemahlenen weißen Pfeffers. Eine Sauce Béchamel ohne weißen Pfeffer ist ganz undenkbar.
Wie andere Pfeffersorten auch, sollte weißer Pfeffer immer frisch gemahlen werden. Fertig gemahlender Pfeffer verliert schnell sein intensives Aroma.

Herkunft

Heimat des Pfeffers ist die Malabarküste in Vorderindien. Von dort verbreitete der Pfefferstrauch sich früh nach nach Indonesien und Malaysia. Heute wird er in etlichen Ländern mit passenden klimatischen Bedindugnen angebaut. Die größten Anbauländer sind Vietnam, Indonesien, Indien, Brasilien und Malaysia. Aber auch in Sri Lanka, Madagaskar und anderen Gegeneden wird der Pfefferstrauch angebaut.
Pfeffer ist das bekannteste und meist verwendete Gewürz weltweit. Über 200.000 Tonnen Pfeffer werden jährlich produziert und verarbeitet. Pfeffer wächst am Pfefferstrauch (Piper nigrum) und kann zweimal jährlich geerntet werden.

Herstellung

Weißer Pfeffer sind die hellen Samenkerne der reifen, dunkelroten Pfefferbeeren. Nach der Ernte werden die Pfefferbeeren mehrere Tage in Wasser eingeweicht und dann das Fruchtfleisch vom Kern gelöst. Zuletzt wird der Kern sonnengetrocknet. Da es bei weißem Pfeffer kein Fruchtfleisch mehr um den Samenkorn herum gibt, ist weißer Pfeffer kleiner und glatter als der etwas größere und runzelige schwarze oder grüne Pfeffer.

Geschmack

Typisch für weißen Pfeffer ist seine deutliche Schärfe, die nicht unterschätzt werden sollte.

Herkunft / Ursprung

Sri Lanka

Verarbeitungsland

Deutschland

Qualität / Kontrolle

Bio-Siegel, EU Bio-Logo, Nicht EU Landwirtschaft, EWG 834/2007 Norm / DE-ÖKO-001 | BCS

Zutaten

Pfeffer weiß*
*kontrolliert biologischer Anbau

Inverkehrbringer:

LEBENSBAUM - Ulrich Walter GmbH,
Dr.-Jürgen-Ulderup-Straße 12, D-49356 Diepholz

Allergiehinweise zu Hauptallergenen (ALBA und LMKV)

  • enthalten: Pfeffer
  • Spuren möglich: Sellerie, Senf

weitere Eigenschafen oder Diäthinweise

vegan vegetarisch

Lager- und Aufbewahrungshinweis

Kühl und trocken lagern.

Kundenmeinungen zum Produkt

noch keine Bewertungen vorhanden
 
Unser Bewertungsdienstleister eKomi sendet unseren Kundinnen und Kunden einige Tage nach Auslieferung der Bestellung eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung der gekauften Produkte. Auf Inhalt und Veröffentlichung dieser Produktbewertungen hat getreidemuehlen.de keinerlei Einfluss.