getreidemuehlen.de Service-Hotline:

+49 (0)  bla2931  bla bla 939900

Mo - Fr
Sa

9.00 - 19.00 h
10.00 - 15.00 h

Versand aller Bestellungen 2 x täglich ab eigenem Lager

Bei uns wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsart:

  • Bankeinzug mit 3 % Skonto
    (nur in Deutschland)
  • Kreditkarte (weltweit)
  • per Rechnung
    (nur in Deutschland)
  • Vorkasse mit 3 % Skonto (weltweit)
  • PayPal mit 3 % Skonto (weltweit)
CO2-neutrale Webseite

 

Ökostrom Server

Schälmesser Vogelschnabel Kirsche, Pflaume oder Olive

Kneipchen, Hümmeken, Knippchen, Aberrämmchen, Pitterchen, Schrappmesser ... unverzichtbar in jeder Küche

Einfach ein Klassiker: Schälmesser "Vogelschnabel" aus der Windmühlenmesser-Manufaktur. Klein, handlich und sehr scharf! Hervorragend zum Schneiden, Putzen und Schälen von Obst und Gemüse. Aber auch für Fleisch zum Abtrennen von Fett und Sehnen ein sehr praktisches Messer.
Auch das Gemüsemesser "Vogelschnabel" aus der Windmühlenmesser-Manufaktur wird in Solingen in Handarbeit hergestellt. Viele verschiedene handwerkliche Arbeitsschritte sind nötig, um jedes Windmühlenmesser zu fertigen. Die natürlich in Handarbeit feingepließtete Klinge des Schälmessers Vogelschnabel ist aus rostfreiem Stahl.

Verschiedene Griffhölzer zur Auswahl

Das Windmühlenmesser "Vogelschnabel" gibt es mit verschiedenen, schönen Griffen. Die beschriebenen Eigenschaften von Klinge und Formung sind bei allen Vogelschnabel-Schälmessern gleich. Der Unterschied liegt im Material, das für die Griffschalen verwendet wird: Zur Auswahl stehen diese schönen und haltbaren Hölzer: Kirsche, Pflaume und Olive mit den jeweils eigenen Farbnuancen.

Windmühlenmesser Schälmesser Vogelschnabel mit Griff aus Kirschbaumholz Windmühlenmesser Schälmesser Vogelschnabel mit Griff aus Pflaumenbaumholz Windmühlenmesser Schälmesser Vogelschnabel mit Griff aus Olive

Die Holzarten der Vogelschnabel-Griffe:

  • Kirschbaumholz hat Tradition bei deutschen Messern. Es ist ein bewährtes Holz für hochwertige und langlebige Messergriffe. Das Kirschbaumholz für die Windmühlenmesser stammt aus Wäldern aus Deutschland und Österreich. Kirsche hat eine weiche, dunkelbraune Farbe mit feiner Maserung und liegt angenehm und "warm" in der Hand.
  • Pflaumenbaumholz stammt ebenfalls aus heimischen Beständen, warmbrauner Farbton, etwas dunkler als Kirsche. Die Maserung ist vergleichsweise lebhaft. Das Holz des Pflaumenbaumes ist sehr hart und dicht. Traditionell wird es überwiegend für Holzblasinstrumente, Bogenbau und eben Messergriffe verwendet
  • Olivenholz ist hart und haltbar. Von allen europäischen Hölzern ist Olivenholz das härteste. Der Olivenbaum wächst überwiegend auf kargen, trockenen Böden in Südeuropa und Nordafrika. Durch diese klimatischen Bedingungen wächst er sehr langsam, wodurch das Olivenholz eine besonders hohe Dichte hat. Olivenbäume werden fast ausschließlich erst dann gefällt, wenn sie keine Früchte mehr tragen. Dann sind sie sehr alt, manchmal über 1000 Jahre! Das Holz muss lange trocknen und lagern, bevor es weiterverarbeitet werden kann. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Härte eignet es sich hervorragend für langlebige Qualitätsprodukte wie z.B. Griffe für Windmühlenmesser. Die interessante, abwechselungsreiche Maserung macht zudem jedes Stück zu einem Unikat. Das Olivenholz für die Windmühlenmesser stammt aus Andalusien in Spanien, es wird dort "Königsbaumholz" genannt.
  • Pflege des Windmühlenmessers Vogelschnabel

    Gelegentlich muss auch ein Vogelschnabel-Windmühlenmesser mal nachgeschärft werden. Das machen Sie entweder mit einem Wetzstahl. Wenn dieser nicht griffbereit ist, geht das mindestens genau so gut an der rauen Unterseite eines Tellers oder einer Tasse. Frau Herder - die Firmenchefin von Windmühlenmesser - zeigt hier , wie die Messer richtig geschliffen werden (gegen Ende des Videos).
    Die Windmühlenmesser bitte nicht in der Spülmaschine reinigen. Sie werden schneller stumpf und die Holzgriffe trocknen aus und können reißen. Gute Messer immer von Hand spülen, am besten mit Klinge nach unten, damit möglichst wenig Wasser in die Messergriffe ziehen kann.
    Von Zeit zu Zeit sollten die Messergriffe geölt werden. Am besten mit natürlichen Ölen wie einer guten Leinölfirnis, Olivenöl geht aber auch.

    Kundenmeinungen zum Produkt

    < zurück      1   |   2   
    Unser Bewertungsdienstleister eKomi sendet unseren Kundinnen und Kunden einige Tage nach Auslieferung der Bestellung eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung der gekauften Produkte. Auf Inhalt und Veröffentlichung dieser Produktbewertungen hat getreidemuehlen.de keinerlei Einfluss.