getreidemuehlen.de Service-Hotline:

+49 (0)  bla2931  bla bla 939900

Mo - Fr
Sa

9.00 - 19.00 h
10.00 - 15.00 h

Versand aller Bestellungen 2 x täglich ab eigenem Lager

Bei uns wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsart:

  • Bankeinzug mit 3 % Skonto
    (nur in Deutschland)
  • Kreditkarte (weltweit)
  • per Rechnung
    (nur in Deutschland)
  • Vorkasse mit 3 % Skonto (weltweit)
  • PayPal mit 3 % Skonto (weltweit)
CO2-neutrale Webseite

 

Ökostrom Server

Amaranth, 500g - das Korn der Inkas

Amaranth (Amaranthus) wird seit mindestens 3.000 Jahren angebaut und ist damit eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Botanisch gesehen ist Amaranth ein Fuchsschwanzgewächs und somit kein Getreide im eigentlichen Sinn, sondern ein sogenanntes Pseudogetreide. Amaranth ist im Vergleich mit anderen Getreiden sehr eiweißreich. Amaranth enthält sämtliche essentiellen Aminosäuren und verfügt insgesamt über einen Proteingehalt von ca. 15 bis 18 Prozent – kein anderes Getreide hat solche hohen Anteile. Dadurch ist Amaranth ein sehr guter Eiweisslieferant, insbesondere für Vegetarier und Veganer. Zudem enthält Amaranth sehr viele essentielle Fettsäuren, u.a. auch Alpha-Linolensäure (Omega 3-Fettsäure) und die Linolsäure (Omega 6-Fettsäure) – zwei essentielle Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sehr bemerkenswert ist der im Vergleich zu allen anderen Getreiden sehr hohe Mineralstoffanteil im Amaranth. Magnesium (330 mg), Calcium (215 mg), Eisen (9 mg) und Zink (4 mg) sind hier besonders zu erwähnen.

Amranth mahlen

Amaranth lässt sich mit jeder elektrischen Getreidemühle mit Steinmahlwerk zu feinem Mehl mahlen. Da Amranth-Körner sehr, sehr klein sind, wird das Mehl mit einem kleinen Trick besonders fein: Mühle einschalten, auf feinste Stufe stellen und dann den Amaranth langsam in die laufende Getreidemühle einrieseln lassen. So wird das Mehl feiner, als wenn Sie gleich die komplette Menge Amaranth in den Trichter füllen.
Mit Handgetreidemühlen lässt sich Amaranth nicht bzw. nur sehr, sehr schwer mahlen. Amaranth ist sowohl sehr klein aber auch extrem hart, es mit Muskelkraft fein zu mahlen ist kaum möglich.

Verwendung

Amaranth ist ein glutenfreies Getreide und deswegen nur bedingt zum Backen geeignet. Aus reinem Amaranth-Mehl lassen sich leckere Pfannkuchen oder Tortillas backen. Für Backwaren, die "aufgehen", wie Brot und Brötchen, muss dem Amaranth-Mehl entsprechend backfähiges Getreide wie Weizen oder Dinkel beigemischt werden. Gekocht als ganzes Korn eignet sich der Amaranth ideal als sehr gesunde und leckere Beilage. Amaranth hat einen milden, leicht nussigen Geschmack.

Besonderheiten

Amaranth ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Es wurde schon von der Coxcatlán-Kultur in Tehuacán (heute Mexiko) kultiviert, und in fast 9.000 Jahre alten Gräbern wurden Amaranth-Samen gefunden. Bei den Azteken, Inka und Maya war Amaranth neben Quinoa und Mais ein Hauptnahrungsmittel und wurde deswegen von diesen Kulturen auch in religiösen Zeremonien verehrt. Das wiederum war dem christlichen Kolonialismus ein Dorn im Auge, deswegen wurde der Amaranth-Anbau von den Spanieren bei Androhung der Todesstrafe im 16. Jhd. verboten. An den Folgen des Amaranthmangels starben in der Folge fast 2/3 der Ureinwohner innerhalb weniger Jahre. Danach geriet Amaranth jahundertelang in Vergessenheit und wurde erst Mitte des 20. Jhd. wiederentdeckt. In Europa wurde das "Korn der Inka" Anfang der 80er Jahre von der Fa. Allos wieder in den Markt eingeführt. Das damals erste Produkt - das "Amaranth-Früchte-Müsli" - ist bis heute legendär und das meistverkaufte Müsli im Biohandel.

Herstellung

Amaranth wird auf Biobetrieben u.a. in Indien angebaut. Nach der Ernte muss Amaranth erst getrocknet und dann gründlich gereinigt werden. Die winzig kleinen Amaranth-Körner - bis zu 50.000 Körnchen je Pflanze! - fallen bei der Ernte aus den Dolden heraus, Amaranth muss also nicht entspelzt werden.

Geschmack

Hellbraune kleine Amaranth-Körner mit mildem, leicht nussigen Geschmack.

Grundrezept:

Amaranth in der dreifachen Menge Wasser 30 Minuten köcheln und 10 Minuten nachquellen lassen.

Herkunft / Ursprung

Indien

Qualität / Kontrolle

100% bio, Bio-Siegel, EWG 834/2007 Norm / BCS Öko-Garantie GmbH (DE-001)

Inverkehrbringer:

Davert GmbH, Zur Davert 7, 59387 D-Ascheberg

Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g:

  • Energie KJ / kcal: 1688 / 401
  • Eiweiß: 15,1 g
  • Kohlenhydrate: 61,5 g
    davon Zucker: 1,7 g
  • Fett: 7,7 g
    davon gesättigte Fettsäuren: 1,9 g
  • Salz: 0,06 g

Nährwerte Amaranth im Vergleich mit anderen Getreiden

je100gr Eiweiß
(g)
Fett
(g)
Kohlen-
hydr.(g)
  kcal   Calcium
(mg)
Kalium
(mg)
Magnesium
(mg)
Eisen
(mg)
Zink
(mg)
Vit.B1
(mg)
Vit.B2
(mg)
Vit.C
(mg)
Vit.E
(mg)
Amaranth 14,6 8,8 56,8   365   214 484 308 9 3,7 0,8 0,19 n.a. n.a.
Quinoa 15,2 5,0 60   350   51 710 240 10,8 4,3 0,28 0,35 4,4 4,7
Weizen 11,7 2,0 59   309   45 783 144 4,5 1,3 0,48 0,14 - 3,2
Mais 9,2 3,8 65   338   63 396 126 1,9 - 0,36 0,20 - 0,5
Hafer 12,6 7,1 61   359   80 355 129 5,8 4,5 0,52 0,17 - 1,1
Reis 7,4 2,2 75   353   25 191 157 3,3 4,6 0,32 0,05 - 0,7

 

Allergiehinweise zu Hauptallergenen
(ALBA und LMKV) *

  • Schalenfrüchte: Spuren möglich
  • Sesam: Spuren möglich

* Bedeutung der Angaben zu den Allergenen:

  • enthalten = Das Allergen ist als Zutat enthalten
  • Spuren möglich = Das Allergen wird nicht in der Rezeptur eingesetzt aber produktionsbedingt können Spuren im Produkt enthalten sein
  • nicht in Produktion = Das Allergen ist nach bestem Wissen nicht im Produkt vorhanden und wird in dieser Produktionslinie nicht eingesetzt

weitere Eigenschafen oder Diäthinweise

vegan vegetarisch

Lager- und Aufbewahrungshinweis

Kühl und trocken lagern.

Kundenmeinungen zum Produkt

 
Unser Bewertungsdienstleister eKomi sendet unseren Kundinnen und Kunden einige Tage nach Auslieferung der Bestellung eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung der gekauften Produkte. Auf Inhalt und Veröffentlichung dieser Produktbewertungen hat getreidemuehlen.de keinerlei Einfluss.