Buchweizen aus Deutschland

Bio BuchweizenBuchweizen aus Naturland-Anbau

Buchweizen ist eine alte Nutzpflanze, die vermutlich ursprünglich aus China stammt. Buchweizen wurde vom späten Mittelalter an bis ins 18. Jahrhundert hinein in Europa und auch Deutschland viel angebaut. Dann aber durch die Kartoffel von unseren heimischen Äckern verdrängt. Buchweizen aus heimischem Anbau ist deswegen im Handel seit vielen Jahren kaum zu finden. Mittlerweile wird Buchweizen in kleinen Mengen auch wieder in Deutschland angepflanzt. Buchweizen stellt wenig Ansprüche an den Boden, ist aber sehr kälteempfindlich. Kälter als 3 °C darf es von Ausaat bis Ernte nie sein. Unser Bio-Buchweizen wird auf einem Naturland-Biohof in der Holledau in Bayern angebaut. Buchweizen ist botanisch betracht kein „echtes“ Getreide sondern ein Knöterichgewächs. Aber mit vielen Eigenschaften von Getreide, deswegen wird Buchweizen auch als „Pseudogetreide“ bezeichnet. Buchweizen ist sehr weich und fettarm und kann mit jeder üblichen Getreidemühle gemahlen werden.

Glutenfrei

Buchweizen ist glutenfrei und deswegen zum Brot backen nicht geeignet. Aber natürlich für Personen mit Glutenunverträglichkeit (Zöliakie, Sprue) eine genau deswegen interessante Alternative zu Weizen, Dinkel und Co..
Buchweizen ist ein wertvolles Nahrungsmittel mit viel Eiweiß und Stärke.

Verwendung

Buchweizenmehl wird z.B. gerne für herzhafte Buchweizen-Pfannkuchen verwendet, entweder pur oder in Mischung mit Weizenmehl. Die bekannten amerikanischen „Pancakes“ werden traditionell aus „buckwheat“ (Buchweizenmehl) gebacken.
Buchweizen geschrotet ist die Grundlage für kräftige Buchweizengrütze oder -brei. Als Frühstück in Osteuropa und Russland bis heute sehr beliebt.

Buchweizen aus Deutschland im Shop von getreidemuehlen.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.